ReferentIm Laufe der 33 Jahre, die ich an der HSFK gearbeitet habe, sind unzählige Fragestellungen an mich herangetragen worden, habe ich zahlreiche Fragestellungen selbst entwickeln können.
In einem interdisziplinär ausgerichteten Forschungsinstitut wie der HSFK ist weitaus mehr möglich als an einer Forschungsstelle, die nur einerwissenschaftlichen Disziplin verpflichtet ist und ein begrenztes Themenfeld bearbeitet. So hatte ich die Möglichkeit, sowohl aktuelle gesellschaftliche Problemstellungen aufzugreifen, als auch Grundlagenforschung zu betreiben.

Eine Forschungsarbeit, die sich der gesellschaftlichen Praxis stellen muss (in meinem Fall der Pädagogik), wird selten nur am Schreibtisch betrieben. Vielmehr sind es die zahlreichen Aktivitäten, Kontakte zu Adressaten der Forschungsarbeit, Beteiligungen an gemeinsamen Veranstaltungen und die sich daraus ergebenden Kommunikationsmöglichkeiten, die Anregungen geben und helfen, die eigenen Ideen zu evaluieren. Mit folgenden Themen habe ich mich immer wieder beschäftigt:

Friedenspädagogik/psychologische Friedensforschung
Demokratieerziehung
Krieg: Medien und Traumatisierung
Gewalt, Erziehung und Terrorismus
Interkulturelles Lernen
Gruppe und Institution
Jugendmedienschutz
Geschlechterverhältnis
Elementarerziehung
Schule und Erziehung
Entwicklungspsychologie
Computer in der pädagogischen Arbeit
Kindheit und Generationenkonflikt
Psychohistorie